Neuerungen in ProOffice 9.2

ProOffice ist in der Version 9.2 erschienen – mit zahlreichen neuen Funktionen und beschleunigten Arbeitsabläufen. Hier eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen:

 

Arbeitsschutz

  • An der Kfz-Ausführung gibt es zwei neue Checkboxen “Kontrolle erforderlich” und “Einweisung erforderlich”. Mit diesen beiden Merkmalen können über das Unterweisungsbuch im Arbeitsschutz Termine für Kontrollen (z.B. Führerscheinkontrolle) und Einweisungen an Fahrzeugen (dieser Ausführung) erstellt werden.

Außenbeleuchtung

  • Die Suchen “Termine", "Notizen", "Mängel" und "Phasen" sind verfügbar.
  • Es gibt einen weiteren Standardbericht am Lichtpunkt. Der Bericht “Stammdaten Lichtpunkt” enthält alle Stammdaten des Lichtpunkts sowie alle Maßnahmen, Mängel und Meldungen des Lichtpunkts.

Basis

  • GroupWare-Events für Termine reagieren auf Änderungen von Datum, Zeit, Dauer, sowie zusätzlich auf Status und Betreff bei Reservierungen bzw. den bei allgemeinen Terminen. Ändert sich eines dieser Felder, wird der Termin in Outlook aktualisiert. Er wird auch neu eingetragen, wenn er in Outlook (versehentlich) gelöscht wurde.
  • In PDF-Berichten kann mit dem Text-Attribut “Editierbar = Wahr” im ePaper Manager ein Feld bearbeitbar gemacht werden. So können zum Beispiel Formulare erstellt werden.

Baumkataster mobil+

  • Um die Abarbeitung von Kontrollen effizienter zu gestalten wird das Feld “Durchgeführt” von mit dem angemeldeten Kontakt und “Durchgeführt am” mit dem aktuellen Datum vorausgefüllt.

Energiemanagement

  • Analog zu den Heizgradtagen können für Kälte auch Kühlgradtage automatisch importiert werden oder über die Oberfläche manuell nachgetragen werden. Für die bereinigten Kälteverbräuche in den Energieberichten und in der Plausibilitätsprüfung werden die Kühlgradtage ebenfalls herangezogen.
  • In den Energie-Diagrammen am Zählpunkt und an den Sensoren wurde eine Dauerlinie implementiert. Diese zeigt die vorhandenen Werte ihrer Größe nach sortiert an (mit der Zeitlinie an der Abszisse). Die Dauerlinie wird dazu verwendet, um Häufigkeiten bestimmter Wertebereiche darzustellen.
  • Im Energiemanagement wurden zwei neue Kennzahlen implementiert - SO2 und NOx.
    • An der Energieform können die zwei neuen Kennzahlen hinterlegt werden, analog zu CO2.
    • SO2 und NOx stehen am Zählpunkt am Verbrauch, an der Abrechnung, am Zukauf (bei Bevorratung) und am Tarif als neue Felder zur Verfügung.
    • Die Spalten wurden am Zählpunkt in den Sektionen Verbrauch (SO2 [g], SO2-Direkt [g], NOx [g], NOx-Direkt [g]) und Abrechnung (SO2-Emission [g/kWh], NOx-Emission [g/kWh]) implementiert
    • Die Spalten zu SO2 und NOx werden auch in den jeweiligen Suchergebnislisten angezeigt (Verbrauch, Energiebilanzen, Abrechnung).
    • Die Suchmaske Abrechnung wurde um die Felder SO2 und NOx erweitert.
    • Die Emissionswerte zu den Kennzahlen können in den Energiebilanzen am Gebäude in jeweils zwei Diagrammen eingesehen und im 5-jährigen Verlauf betrachtet werden.
    • Die Berichtsdatenquellen und Importlisten wurden entsprechend erweitert.

Flexible Objekte

  • Flexible Objekte können auch für Karte und Integration verwendet werden.

Grafik

  • Erweiterung des IFC-Imports für Bauteile. Somit können z.B. Wände oder Dächer explizit ein- oder ausgeblendet werden.

Grünflächenmanagement

  • Maßnahmen aus dem Grünflächenmanagement sind in der Web App sichtbar und können abgearbeitet werden.

Instandhaltung

  • Web App: Das Erfassen von Mängeln an Checklistenpositionen ist auch über die Web App möglich, analog der Online-Anwendung.
  • Wartungsstrategien wurden an Gruppen und Bezeichnungen (also übergeordneten Strukturebenen) in der TGA-Struktur und der Komponentenstruktur implementiert.

Mietmanagement

  • Um Begehungen aus der Zustandsbewertung an Mietverträgen durchzuführen, wurden Maßnahmenchecklisten für das Mietmanagement implementiert. Sie sind angelehnt an die Checklisten zu Gebäudemaßnahmen und stehen an der Begehung zu einem Mietvertrag zur Verfügung.
  • Begehungen aus der Zustandsbewertung können zu Mietverträgen durchgeführt werden. Damit werden Übergaben und Rückgaben zur Mietsache dokumentiert und mittels Checklisten bearbeitet. Die Erfassung und Durchführung kann in der Zustandsbewertung erfolgen. Die Dokumentation der Begehung ist auch am Mietvertrag hinterlegt.

Reservierung

  • Reservierungen werden über GroupWare im Outlook-Kalender aktualisiert, wenn Datum, Zeit, Dauer, Status oder Betreff geändert werden. Stornierte Reservierungen werden aus dem Outlook-Kalender entfernt, wenn ein entsprechender Löschfilter konfiguriert ist.

Zustandsbewertung

  • In der Web App werden Begehungen aus dem Mietmanagement und der Gebäudeverwaltung in einer neuen Kachel “Begehungen” angezeigt. Begehungen können eingesehen und bearbeitet werden. Checklisten der Begehung stehen zur Verfügung und eine neue Unterschriften-Sektion wurde implementiert, sodass die Begehung unterschrieben werden kann.

Neue Importlisten für mehrere Produkte

  • Mit Version 9.2 stehen auch folgende neue Importlisten zur Verfügung:
    • Gebäudeverwaltung: Belegung am Gebäude
      ImportFiles\04_Gebäudeverwaltung\02_Importvorlagen\14_Belegung_Gebäude.xlsx
    • Grünflächenmanagement: Schäden
      Importfiles\36_Grünflächenmanagement\02_Importvorlagen\04_Schaeden.xlsx
    • Instandhaltung: Gerätehierarchien
      ImportFiles\06_Instandhaltung\02_Importvorlagen\06_Gerätehierarchie.xlsx
    • Mietmanagement: Katalog Reparaturarten
      ImportFiles\11_Miete\01_Kataloge\08_Reparaturart.xlsx
    • Spielplatz: Maßnahmen, Kontrollen und Schäden (Bewegungsdaten)
      Importfiles\38_Spielplatz\02_Importvorlagen\03_Bewegungsdaten.xlsx

 

XING LinkedIn

Möchten Sie weitere Neuheiten zu unseren Produkten und Veranstaltungen erfahren? Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie stets aktuell informiert! Weitere Neuheiten erfahren Sie auch auf unseren LinkedIn und Twitter Accounts.

Weitere News Artikel

Kontakt

VertiGIS GmbH
Wilhelm-Greil-Straße 17, A-6020 Innsbruck
+43 (0)59908-0 | info-at@vertigis.com
Impressum | Datenschutz

Wir sind Klimabündnis-Betrieb

Social Media: LinkedIn | Twitter

Neuerungen in ProOffice 9.2

ProOffice ist in der Version 9.2 erschienen – mit zahlreichen neuen Funktionen und beschleunigten Arbeitsabläufen. Hier eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen:

 

Arbeitsschutz

  • An der Kfz-Ausführung gibt es zwei neue Checkboxen “Kontrolle erforderlich” und “Einweisung erforderlich”. Mit diesen beiden Merkmalen können über das Unterweisungsbuch im Arbeitsschutz Termine für Kontrollen (z.B. Führerscheinkontrolle) und Einweisungen an Fahrzeugen (dieser Ausführung) erstellt werden.

Außenbeleuchtung

  • Die Suchen “Termine", "Notizen", "Mängel" und "Phasen" sind verfügbar.
  • Es gibt einen weiteren Standardbericht am Lichtpunkt. Der Bericht “Stammdaten Lichtpunkt” enthält alle Stammdaten des Lichtpunkts sowie alle Maßnahmen, Mängel und Meldungen des Lichtpunkts.

Basis

  • GroupWare-Events für Termine reagieren auf Änderungen von Datum, Zeit, Dauer, sowie zusätzlich auf Status und Betreff bei Reservierungen bzw. den bei allgemeinen Terminen. Ändert sich eines dieser Felder, wird der Termin in Outlook aktualisiert. Er wird auch neu eingetragen, wenn er in Outlook (versehentlich) gelöscht wurde.
  • In PDF-Berichten kann mit dem Text-Attribut “Editierbar = Wahr” im ePaper Manager ein Feld bearbeitbar gemacht werden. So können zum Beispiel Formulare erstellt werden.

Baumkataster mobil+

  • Um die Abarbeitung von Kontrollen effizienter zu gestalten wird das Feld “Durchgeführt” von mit dem angemeldeten Kontakt und “Durchgeführt am” mit dem aktuellen Datum vorausgefüllt.

Energiemanagement

  • Analog zu den Heizgradtagen können für Kälte auch Kühlgradtage automatisch importiert werden oder über die Oberfläche manuell nachgetragen werden. Für die bereinigten Kälteverbräuche in den Energieberichten und in der Plausibilitätsprüfung werden die Kühlgradtage ebenfalls herangezogen.
  • In den Energie-Diagrammen am Zählpunkt und an den Sensoren wurde eine Dauerlinie implementiert. Diese zeigt die vorhandenen Werte ihrer Größe nach sortiert an (mit der Zeitlinie an der Abszisse). Die Dauerlinie wird dazu verwendet, um Häufigkeiten bestimmter Wertebereiche darzustellen.
  • Im Energiemanagement wurden zwei neue Kennzahlen implementiert - SO2 und NOx.
    • An der Energieform können die zwei neuen Kennzahlen hinterlegt werden, analog zu CO2.
    • SO2 und NOx stehen am Zählpunkt am Verbrauch, an der Abrechnung, am Zukauf (bei Bevorratung) und am Tarif als neue Felder zur Verfügung.
    • Die Spalten wurden am Zählpunkt in den Sektionen Verbrauch (SO2 [g], SO2-Direkt [g], NOx [g], NOx-Direkt [g]) und Abrechnung (SO2-Emission [g/kWh], NOx-Emission [g/kWh]) implementiert
    • Die Spalten zu SO2 und NOx werden auch in den jeweiligen Suchergebnislisten angezeigt (Verbrauch, Energiebilanzen, Abrechnung).
    • Die Suchmaske Abrechnung wurde um die Felder SO2 und NOx erweitert.
    • Die Emissionswerte zu den Kennzahlen können in den Energiebilanzen am Gebäude in jeweils zwei Diagrammen eingesehen und im 5-jährigen Verlauf betrachtet werden.
    • Die Berichtsdatenquellen und Importlisten wurden entsprechend erweitert.

Flexible Objekte

  • Flexible Objekte können auch für Karte und Integration verwendet werden.

Grafik

  • Erweiterung des IFC-Imports für Bauteile. Somit können z.B. Wände oder Dächer explizit ein- oder ausgeblendet werden.

Grünflächenmanagement

  • Maßnahmen aus dem Grünflächenmanagement sind in der Web App sichtbar und können abgearbeitet werden.

Instandhaltung

  • Web App: Das Erfassen von Mängeln an Checklistenpositionen ist auch über die Web App möglich, analog der Online-Anwendung.
  • Wartungsstrategien wurden an Gruppen und Bezeichnungen (also übergeordneten Strukturebenen) in der TGA-Struktur und der Komponentenstruktur implementiert.

Mietmanagement

  • Um Begehungen aus der Zustandsbewertung an Mietverträgen durchzuführen, wurden Maßnahmenchecklisten für das Mietmanagement implementiert. Sie sind angelehnt an die Checklisten zu Gebäudemaßnahmen und stehen an der Begehung zu einem Mietvertrag zur Verfügung.
  • Begehungen aus der Zustandsbewertung können zu Mietverträgen durchgeführt werden. Damit werden Übergaben und Rückgaben zur Mietsache dokumentiert und mittels Checklisten bearbeitet. Die Erfassung und Durchführung kann in der Zustandsbewertung erfolgen. Die Dokumentation der Begehung ist auch am Mietvertrag hinterlegt.

Reservierung

  • Reservierungen werden über GroupWare im Outlook-Kalender aktualisiert, wenn Datum, Zeit, Dauer, Status oder Betreff geändert werden. Stornierte Reservierungen werden aus dem Outlook-Kalender entfernt, wenn ein entsprechender Löschfilter konfiguriert ist.

Zustandsbewertung

  • In der Web App werden Begehungen aus dem Mietmanagement und der Gebäudeverwaltung in einer neuen Kachel “Begehungen” angezeigt. Begehungen können eingesehen und bearbeitet werden. Checklisten der Begehung stehen zur Verfügung und eine neue Unterschriften-Sektion wurde implementiert, sodass die Begehung unterschrieben werden kann.

Neue Importlisten für mehrere Produkte

  • Mit Version 9.2 stehen auch folgende neue Importlisten zur Verfügung:
    • Gebäudeverwaltung: Belegung am Gebäude
      ImportFiles\04_Gebäudeverwaltung\02_Importvorlagen\14_Belegung_Gebäude.xlsx
    • Grünflächenmanagement: Schäden
      Importfiles\36_Grünflächenmanagement\02_Importvorlagen\04_Schaeden.xlsx
    • Instandhaltung: Gerätehierarchien
      ImportFiles\06_Instandhaltung\02_Importvorlagen\06_Gerätehierarchie.xlsx
    • Mietmanagement: Katalog Reparaturarten
      ImportFiles\11_Miete\01_Kataloge\08_Reparaturart.xlsx
    • Spielplatz: Maßnahmen, Kontrollen und Schäden (Bewegungsdaten)
      Importfiles\38_Spielplatz\02_Importvorlagen\03_Bewegungsdaten.xlsx

 

XING LinkedIn

Produktseiten

ProOffice
WebOffice
GeoOffice

  Infrastruktur & Facility Management
  Erweitertes WebGIS
  Desktop GIS Werkzeuge